Matschiges Unterfangen

Anusha war kaum aus der Tür als sie umkehrte. Ich beschloß alleine in der Kälte zu bleiben und nutze die Gelegenheit um mal wieder eine extreme Route zu wählen. Erst ging es über ein matschiges Feld bis runter zum Langsee. Dort am steilen Uferwald folgte ich einem Wildwechsel und sprang über einen Bach. Irgendwann mußte ich eine weitere Koppel überqueren und dann, als meine Socken bereits naß waren, gelangte ich wieder auf die Straße und in bekanntes Terrain. Entlang an einer Fallobstwiese ging es nach Hause, wo Anusha vor dem Kamin wartete;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.