Einmal um den Langsee

Irgendwann mittags sollte es losgehen. Zuerst habe ich Anusha überredet und dann sind wir losmarschiert. Nach 500 Metern ist sie dann umgekehrt, weil es ihr zu kalt war;-) Ich wollte aber noch „etwas“ weiter. Nach einer Stunde dachte ich mir dann: „Warum sollte ich jetzt wieder umkehren, dann habe ich ja nichts Neues gesehen. So werde ich nie die Chance haben meine Reichweite zu erhöhen. Ich könnte ja noch eine Stunde weiter wandern und versuchen den Langsee zu umrunden.“ Leider hatte ich keine Ahnung wie weit es sein könnte. Aber ich schätze das ich in 2 weiteren Stunden wieder Zuhause sein könnte. Nach drei Stunden war immer noch kein Ende in Sicht. Es hatte zwischenzeitliche kurz geschneit, war aber nicht liegen geblieben und eher Schneeregen. Ich spazierte immer weiter und als es dann schon dunkel wurde, hatte ich irgendwann keine Lust mehr. Ich wußte nicht einmal wo ich war;-)

Erst jetzt als ich das Bedürfnis hatte zuhause zu sein, nahm ich mein iphone und schaltete es ein um die SIM zu aktivieren. Ich dachte mir, das wäre mal ein schöner Test und rief meinen Bruder Flow über Skype an, der wunderte sich, da er dachte ich wäre ebenfalls im Haus. Nach kurzem Erklärungsversuch meinte er nur: „Schick mir mal Deine GPS-Daten per WhatsUp rüber Du Nacken!“ Ich grinste kurz und brauchte dann erstmal ein paar Minuten um zu checken wie das funktioniert. 10 Minuten später für er in der Karre meines Vaters vor und lachte mich erstmal aus. Ich staunte nicht schlecht als ich sah, das ich immer noch 4km von Zuhause entfernt war. Ich weiß zwar nicht wie weit ich gelaufen bin, aber gefühlte 100km waren es dann doch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.