Im Westen nichts Neues

Ich hatte es gestern geschafft, ruhig und gelassen ins Bett zugehen und zunächst einmal auszuschlafen. das ist ein völlig neues Konzept für mich und ich muß sagen es war sinnvoll und hilfreich. Heute Morgen entschied ich dann was ich mitnehmen wollte und packte meine sieben Sachen sorgfälltig ein während Kamal klar Schiff machte und alle Küchenutensilien im Haus verstaute. Das ist der Nachteil einer Outdoorküche.

Anschließend schleppten wir den Kram hoch zum LKW. (Lustiges kleines Wäglein)

Moskitonetze, Matratzen, Bürostuhl, Klamotten und Kissen sowie der ganze Papier und Computer-krams

9.30uhr ging es los. 19:30uhr waren wir endlich da, eine halbe Weltreise…

Nun werde ich Übergangsweise das Büro der Fruchtlawine hier eröffnen und wieder aktiver im Netz mein Netz auswerfen um weitere Mitglieder zu werben.

An der Westküste ist alles beim Alten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.