Banane Ambul

Beschreibung, Geschmack und Verwendung der „Banane Ambul“:
Das Wort „Ambul“ kommt aus der singhalesischen Silbensprache und bedeutet sauer.
Diese Banane ist aber keineswegs sauer, keine Angst. Sie schmeckt zitronig-süß und ist eine willkommene Abwechslung zur „Banane Sini“. Die Schale ist etwas glatter und weniger matt. Ich liebe alle Bananen! Wenn Eine mal langweilig wird ist die Andere wieder interessant;-)
Die „Banane Ambul“ ist genau wie Ihre Schwester, die „Banane Sini“ eine Apfelbanane. Sie wird auch als Feige-Apfel-Banane bezeichnet und ist im Vergleich zu der Deutschen Supermarkt-Banane nur halb so groß.
Die Banane Ambul ist immer erfrischend und spritzig im Geschmack. Bei Bedarf, esse ich auch hier bei vollreifen Bananen gerne ab und zu die Schale mit, die manchmal nur hauchdünn ist.
Im Gegensatz zur „Banane Sini“ ist die Banane Ambul nicht so gut zum Süßen oder Trocknen/Dörren geeignet und auch nicht für Bananeneis bzw. Sorbet. Wir haben sie immer gerne im Fruchtsalat verwendet und pur ist sie auch lecker.
Die Ambul Banane ist wie gesagt erfrischend anders und eine meiner Lieblingsfrüchte in Sri Lanka.
Natürlich lassen sich die Bananen hier nicht mit den in Deutschland erhältlichen vergleichen, da es sich um ursprüngliche Sorten handelt. Allerdings sind auch unsere Bananen besser, wenn sie braune bis schwarze Stellen haben und die Schale dünner wird, aber aufgepaßt!- Nicht jeder mag vollreife Bananen und bereits wenn sie gelb sind schmecken sie schon ziemlich gut. Ich esse je nach Belieben immer unterschiedliche Reifegrade. Probiert einfach mal etwas rum und berichtet gerne von Euren Erfahrungen.

Erntezeitpunkt und Transport von Bananen:
Geerntet wird die Bananenstaude sobald eine oder mehrere Bananen vollkommen gelb sind und bereits gegessen werden können. Nun haben die Bananen Ihre volle physikalische Reife entwickelt und müssen nur noch alle nachreifen. Dies geschieht normalerweise von oben beginnend und stetig abwärts, kann aber auch mal anders sein, wie im Foto unten, wenn zuerst ganz unten eine Banane reift. Gelbliche Bananen zu verschicken macht jedoch weder aus geschmacklichen Gründen noch transporttechnisch Sinn!
Wir verschicken alle Bananen deshalb immer grasgrün und noch hart! Hört sich böse an, aber solange es Bananen von einer baumreif geernteten Staude sind hat das nichts mit der Geschmacksqualität zu tun! Es wäre fatal, die Bananen reifer zu verschicken, denn dann würden diese mit Transportschäden und bereits schwarzen Stellen ankommen. Bananen reifen absolut sicher nach. Ehrlich! Wichtig ist nur das sie im richtigen Moment geerntet und sehr behutsam transportiert werden. Mindestens eine Banane muß bei der Ernte bereits reif sein!

Meine persönlichen Erfahrungen mit Bananen:
Nach zehn Jahren in Sri Lanka und mit einer eigenen Bananenplantage (anfangs 1500 Bananenpflanzen) und der Motivation baumreif zu ernten könnt Ihr Euch sicher sein, das ich selbst überrascht war. Bananen sind eventuell verträglicher wenn sie warm aus der Sonne und vollreif von der Staude gepflückt werden, aber nicht besser im Geschmack! Sollte die Staude geerntet worden sein bevor die erste Banane gelb ist, merkt man das sofort! Sie schmecken nicht so gut wie baumreife Exemplare.
Um in den Genuß einer Banane direkt vom Baum zu kommen muß man außerdem Verluste in Kauf nehmen, da die Eichhörnchen, Fledermäuse, Vögel und andere Kleintiere und Nagetiere ebenfalls interessiert sind. Nicht zu vergessen die Affen oder Wildschweine, die dann auch schon mal einen Bananenbaum umstoßen. In der Regel entdecken wir die Stauden noch garnicht wenn eine Banane reif ist sondern erst wenn bereits etwa 10-20Bananen bereits von den Tieren gegessen worden. Völlig unrealistisch zu behaupten das Bananen gelb geerntet und gelb verschickt werden könnten. Abgesehen davon ist es nichtmal erlaubt reife Bananen zu exportieren (in Sri Lanka).

bananen (1)

 

Weitere Informationen
Weitere oder ergänzende allgemeine Information über Bananen findest Du unter Umständen auch in anderen Artikeln der verschiedenen Bananensorten. Bisher habe ich über Banane Ambul und Banane Sini geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.